Zahnbleaching

Strahlend weiße Zähne stärken das Selbstbewusstsein und gelten in der Gesellschaft als Beweis von einem erfolgreichen Lebensstil. Viele Genussmittel wie Koffein oder Nikotin lassen allerdings die Zähne dunkler werden. Meistens lässt sich das Problem durch intensives Putzen oder auch durch eine professionelle Zahnreinigung nicht mehr vollständig beheben. Umso älter die Menschen werden umso mehr verlieren die Zähne an Glanz und Leuchtkraft. Kosmetische Zahnbleaching Behandlungen sind schnell, sicher und effektiv.

Der schnellste Weg einen Termin zu vereinbaren, ist ein Anruf.


So entstehen Ihre Zahnfarben.

Jeder Mensch hat eine andere Zahnfarbe. Es gibt Zähne die gräulich-gelb oder auch weiß-gräulich erscheinen. Das hängt unter anderem von der Zusammensetzung der Zahnsubstanz ab. Unser Zahnschmelz und das Dentin haben unterschiedliche Farbe. Die Farben brechen bei Lichteinfall unterschiedlich und mischen sich. Dadurch entsteht unsere individuelle Zahnfarbe. Sogar nebeneinander stehende Zähne können unterschiedliche Zahnfarben haben. Leider beeinflussen auch verschiedene Genussmittel unsere Zahnfarbe.

Färbende Substanzen

  • diverse Gemüse (wie rote Beete, Spinat, Tomatensoße), Früchte wie Johannisbeeren, Kirschen, Gewürze (Curry)
  • Wein, Tee, Kaffee, Nikotin / Rauchen
  • Medikamente / Ergänzungsmittel wie Eisen, Chlorhexidin oder Zinnfluorid (diese werde gerne auch in Mundspüllösungen eingesetzt) oder einige Antibiotika
  • Zahnkrankheiten z.B. Karies
  • bakterieller Belag im Mund-, Rachen-, Zahnbereich
  • Mangelernährung
  • Eine schlechte allgemeine Mundhygiene z.B. durch fehlendes Zähne putzen

Was ist Bleaching?

Bleaching zu deutsch auch Bleichen nennt man das schonende Aufhellen der Zähne mit Verfärbungen. Bei der Methode werden chemische Bleichmittel zur Zahnaufhellung eingesetzt. Der Hauptwirkstoff ist Wasserstoffperoxid, das übrigens auch zum Blondieren der Haare verwendet wird. Das Wirkprinzip besteht darin, dass im Mund aktiver Sauerstoff freigesetzt wird der Farbstoffe im Zahn oxidieren und diese aufspalten kann. Dadurch werden die Zähne aufgehellt.

Ablauf einer kosmetischen Bleaching Behandlung

Bei einer kosmetischen Bleaching Behandlung wird Ihre Zahnfarbe mittels einer Zahnfarbskala ermittelt und festgestellt. Danach wird eine Silikon-Einmal-Schiene mit einem Aufhellungsgel ohne reizende Substanzen eingesetzt. Mit einer LED-Licht-Lampe erfolgt die Wirkung und Verstärkung des Effektes. Die Behandlungszeit beträgt bei der ersten Anwendung mindestens 20-30 Minuten. Anschließend wird die Zahnschiene wieder entfernt und das Zahnaufhellungs Ergebnis mit dem Kunden verglichen. Das Gel wirkt noch ca. eine halbe Stunde nach Ihrer Behandlung weiter. Die Ergebnisse sind sofort sichtbar. 2-6 Farbnuancen heller sind beim kosmetischen Bleaching durchaus erreichbar. Es empfiehlt sich für das gewünschte Ergebnis die Behandlung 3x an verschiedenen Terminen zu wiederholen. Für ein optimales Ergebnis ist bei der Aufhellung durch ein Studio eine professionelle Zahnreinigung vorher zu empfehlen, denn Beläge verhindern, dass die Zähne das Bleaching gut aufnehmen.

Fragen und Antworten zum Bleaching

Ist kosmetisches Bleaching schmerzhaft?

Das kosmetische Zahnbleaching ist sehr schonend für die Zähne und fast schmerzfrei.

Was muss man nach der Bleaching Behandlung beachten?

Direkt nach der Bleaching Behandlung sollten die Kunden für vier Stunden nicht essen und trinken. Wenn dann nur Wasser trinken. Ebenso sollte für 48 Stunden nach der Behandlung nicht geraucht werden. Kaffee,Cola,Wein,Milch,Tee oder Fruchtsäfte sollten Sie ebenfalls vermeiden. Auch bei stark färbenden Essen ist Vorsicht geboten nach der Behandlung. Siehe Liste Färbende Substanzen.

Für wen ist eine Bleaching Behandlung geeignet?

Für Personen mit gesunden Zähnen und gesundem Zahnfleisch ist die Behandlung geeignet. Sie sollten vorher eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen.

Für wen wird das Zahnbleaching nicht empfohlen?

Für Personen die ein geschädigtes Zahnfleisch oder Zähne haben. Für Jugendliche unter 18 Jahren. Auch für Zahnspangenträger ist die Behandlung nicht zu empfehlen.

No Go´s beim Bleachen!

Es gibt auch viele Drogerie Produkte die Sie für eine Bleaching Behandlung kaufen können. Kosmetikerinnen und Zahnärzte raten davon ab. Sie können Ihren Zähnen schaden und die gewünschte Aufhellung ist meist mit Drogerie Produkten nicht möglich.
Auch Hausmittel wie Backpulver, Zitronensäure oder Salz sind nicht zu empfehlen. Durch Backpulver werden die meisten Zähne zwar heller aber die Zahnoberfläche wird dadurch stark angegriffen.
Wer Zitronen zum Bleichen verwendet sollte daran denken, dass die Zitronensäure die äußere Härte des Zahnschmelzes um 80 Prozent verringert und somit sehr schädlich ist.
Auch von der Verwendung von Salz zum Bleachen wird abgeraten. Der Zahnschmelz wird geschädigt und das Kariesrisiko kann bedenklich ansteigen.

Nebenwirkungen

Eine fachgerechte Bleaching Behandlung verringert das Risiko für Nebenwirkungen.
Jedoch können manchmal auch Nebenwirkungen auftreten. Es kann vorkommen das Sie danach schmerzempfindliche Zähne gegenüber Hitze und Kälte haben, dass klingt aber meist nach 1-2 Tagen ab. Selten kommen auch Zahnfleisch und Mundschleimhaut Reizungen vor.


 

Titelbild: @ ryanking999/depositphotos.com